Titel


Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6

4


Mit Ares und Orion zum Mond und zum Mars

Eine Heerschar von Technikern und Wissenschaftern arbeitet derzeit fieberhaft an der neuen Generation von Raketen und Raumschiffen.

Das Raumschiff der Zukunft heißt »Orion« nach dem im nördlichen Nachthimmel deutlich sichtbaren Sternzeichen, das seinen Namen aus der griechisch-römischen Sagenwelt hat. »Ares 1« heißt die Rakete, mit der die »Orion«-Raumkapsel in die Umlaufbahn geschossen wird. Eine zweite riesige Rakete, die »Ares 5«, folgt mit dem gesamten technischen Zubehör. Benannt werden die Raketen von der NASA nach dem griechischen Kriegsgott Ares. Der römische Kriegsgott heißt Mars und würde auch gut als Namensvorbild passen.

Die Zukunft hat schon begonnen
Die neue Rakete Ares

Credits: Fotos & Videos © NASA.
Thank you, NASA

Schwerarbeit im Orbit

Eine Mondmission besteht künftig aus zwei separaten Starts: Mit der »Ares 1« wird die Besatzung in der »Orion«-Kapsel in die Umlaufbahn gebracht.
Mit der riesigen »Ares 5«-Rakete kommt dann der gesamte Rest des Raumschiffes mit den Triebwerken (mit denen die Erdumlaufbahn verlassen werden kann), mit der Mondlandefähre und der Rückflug-Kapsel. Erst im All wird von der Besatzung und anderen Astronauten das Raumschiff fertig zusammengebaut, mit dem sie dann zum Mond (oder schon zum Mars?) weiterfliegen.

Das wird allerdings frühestens im Jahr 2019 sein, also 50 Jahre nach der »Apollo 11« und Neil Armstrongs kleinem Schritt, der 1969 einen großen Sprung für die Menschheit bedeutete

Mehr darüber auf der nächsten Seite.


Sensation im Jahr 2009

Ares 1 Start
click
Hier ist das Video vom Start der
ersten Ares-Rakete am
28. Oktober 2009 im
Kennedy Space Center

ARES 1

Die erste riesige Rakete der Zukunft startete am 28. Oktober 2009 zu Testzwecken
Start der 1. Ares-Rakete

nach oben
zurück     weiter


Home Impressum Kontakt
MONDFRAU 2006 -